Künstlerhaus Bremen

Aktuell


Visiting  Curators  2017: Neues Förderprogramm für Bremer bildende Künstlerinnen und Künstler startet

In diesem Jahr findet zum ersten Mal das Förderformat „Visiting Curators“ für bildende Künstlerinnen und Künstler aus Bremen statt. Fünf auswärtige, international arbeitende Kuratorinnen und Kuratoren sind im Laufe eines Jahres nach Bremen eingeladen, die Arbeit von Bremer Künstlerinnen und Künstler kennenzulernen und durch Einzelgespräche die künstlerische Arbeit zu unterstützen. In diesem Jahr beteiligen sich Regina Barunke, Temporary Gallery, Zentrum für zeitgenössische Kunst Köln; Justė Jonutytė, Rupert, Vilnius, Litauen; Sophie Prager, Salon Dahlmann, Berlin; Valerie Verhack, M – Museum Leuwen, Belgien; Dr. Julia Wallner, Kolbe Museum.

Für ein Treffen bewerben können sich alle professionell arbeitende Künstlerinnen und Künstler aus Bremen, die ihr Studium an einer Kunsthochschule abgeschlossen haben, bzw. nachweislich professionell als Künstlerin oder Künstler arbeiten. Die Bewerbung setzt das Einreichen eines Kurzportfolios voraus. Die Kuratoren*innen entscheiden anhand der eingereichten Unterlagen darüber, mit welchen Bewerber*innen sie sich einzeln treffen. Es gibt keine Altersbeschränkung.

„Visiting curators“ ist ein gemeinsames Projekt des Bremer Künstlerverbandes BBK, des Künstlerinnenverbandes Bremen Gedok, des Künstlerhauses Bremen, der Städtischen Galerie Bremen und der Hochschule für Künste Bremen. Das Format wird vom Senator für Kultur gefördert. Die Betreuung und Organisation liegt beim Künstlerhaus Bremen.

VISITING CURATORS Kurzbios
Auschreibung Visiting Curators