Ateliervergabe

Das Künstlerhaus Bremen fördert die Produktion, Präsentation und Diskussion zeitgenössischer Kunst und Kultur – in einem regionalen bis internationalen Kontext. Wir unterstützen professionelle Künstler*innen durch gute Infrastruktur und bezahlbare Ateliers und erweitern ihre Möglichkeiten für Vernetzung und Präsentation. Das Künstlerhaus Bremen ist ein Ort für Begegnung und Austausch. Hier arbeiten Künstler*innen, kreative Betriebe, Verbände und die Galerie interdisziplinär zusammen.
Unter einem Dach bilden eine Galerie, 20 Ateliers, eine Druck- und eine Holzwerkstatt, Studios für Grafik, Design, Ton und Film, die Bremer Künstler*innenverbände (BBK und GEDOK) sowie ein Restaurant eine einzigartige Struktur.

Das Künstlerhaus Bremen verfügt über 20 Ateliers in unterschiedlichen Größen, die regelmäßig öffentlich ausgeschrieben und für eine Dauer von bis zu 5 Jahren (mit Option auf Verlängerung um weitere 2 Jahre) von einer externen Fachjury an in Bremen wohnhafte bildende Künstler*innen vergeben werden. Bremer Künstler*innen wird auf diese Weise eine Möglichkeit geboten, sich zu günstigen Mietkonditionen in einem professionellen und interdisziplinären Umfeld zu etablieren.

Wer kann sich bewerben?
Bewerben können sich in Bremen ansässige bildende Künstler*innen mit Abschluss eines Kunststudiums an einer Kunstakademie oder einer vergleichbaren Einrichtung. Der Abschluss sollte bei Mietbeginn vorliegen. Die Anmietung eines Ateliers kann sowohl von Einzelpersonen, als auch von Künstlerkollektiven oder Ateliergemeinschaften erfolgen.
Bedingung für die Ateliervergabe, ist die Bereitschaft einer aktiven Mitgliedschaft, d. h. Bereitschaft zu Mitarbeit und Engagement, im Trägerverein Künstlerhaus Bremen e. V..

Auf dieser Seite erfahren Sie mehr über die aktuell im Künstlerhaus Bremen arbeitenden Künstler*innen und ihre Arbeiten. Die Künstler*innen im Künstlerhaus Bremen haben zudem die Möglichkeit, ihre Arbeit im Rahmen von hauseigenen Veranstaltungen, wie dem regelmäßig stattfindenen Hausbesuch und den zweiährig ausgerichteten Offenen Ateliers einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren.
Bei Interesse an einem Atelierplatz, können Sie sich jederzeit hier in einen E-Mail-Verteiler eintragen lassen und werden dann bei der nächsten Ausschreibung benachrichtigt.
Die Ateliers sind leider nicht barrierefrei zugänglich.