Jonathan Monk

DSC 1298 scharf klein2
Ein Seilkreis aus naturfarbenem Hanf, einem Schiffstau ähnlich – beide Enden unsichtbar ineinander verwoben, im Durchmesser 1,88 m, was der genauen Armspannweite des Künstlers entspricht. Das in seiner Form beliebig gestaltbare Tau kommt zweifach verpackt daher: Zum einen eingewickelt in die Originaltüte der Seilerei, zum anderen verklebt, verschlossen und geschützt in einem schlichten Papierkarton mit Zertifikat. The Inside of Something and The Outside of Something Stopped from Falling Over the Edge of Something Else – Rätsel und Edition in einem. Ein Stück, dessen Betrachtung nicht nur unwillkürlich Assoziationen zu Leonardo da Vincis l´uomo vitruviano weckt, sondern zugleich auch an Marcel Duchamps Ready- Mades der 20er Jahre. Hat Jonathan Monk (*1969 in Leicester, lebt in Berlin) in vorangegangenen Arbeiten die Minimal und Concept Art der 60er und 70er Jahre aufgegriffen, so ist diese Arbeit ein mit einem Augenzwinkern versehenes Unterfangen, die hanseatische Historie mit der älteren Kunstgeschichte zu verknüpfen.

Jonathan Monk
The Inside of Something and The Outside of Something Stopped from Falling Over the Edge of Something Else, 2008
Gespleißtes Hanfseil in Lieferverpackung und Pappkarton mit Zertifikat
20 mm-Seil,
Umfang 5,90 m, Durchmesser 1,88 m
Auflage 10 + 2 AP
Preis: 1800 €