Martina Sauter

tischkante3
Martina Sauter (*1974 in Konstanz, lebt in Düsseldorf) verknüpft in ihren Arbeiten Stills mit Fotografien. Collagenartig fügt sie Standbilder aus Filmklassikern mit eigenen fotografischen Raumansichten zusammen, wobei die Bildfragmente so verbunden werden, dass der Eindruck eines einheitlichen Raumgefüges entsteht. Aus zwei vormals eigenständigen Bildwelten kreiert sie so eine völlig neue Geschichte und dies, obwohl die Bildträger reliefartig aufeinander gesetzt sind, also auf Distanz gehalten werden. Dies offenbart sich jedoch erst bei genauerer Betrachtung der Werke. In der Synthese beider Bildträger zeigt sich zudem die Heterogenitätder genutzten Medien: Die gestochen scharfen Fotografien kontrastieren mit den leicht verschwommenen, vom Fernsehbildschirm abfotografierten Stills. Bei Martina Sauters Edition Tischkante verläuft der Schnitt waagerecht, woraus eine fiktive Raumsituation entsteht. Dieser Raum artikuliert sich jedoch ausschließlich mittels Farbflächen, die z.T. keinerlei perspektivische Entwicklung zeigen. So zergliedert sich das Motiv in abstrakte Farbflächen, die zwischen Zwei- und Dreidimensionalität changieren.

Martina Sauter
Tischkante, 2008
Zweiteiliger C-Print auf Aluminium
23 x 30 cm
Auflage 3
Preis: 700 €