Thomas Kapielski

ZSchwarzWeiss klein2
Thomas Kapielski (*1951 in Berlin, lebt in Berlin) begann seine künstlerische Karriere als Literat bevor er bildnerische Ausdrucksmöglichkeiten für die Gedanken suchte. Seinen Arbeiten, die aus einem engen Zusammenspiel von Bild und Sprache bestehen, haftet meist ein ironischer Unterton an. Seine Sprachkonstruktionen, die er direkt in die Abbildungen setzt oder als Titel verwendet, zeugen von witzigen, kritischen bis zu hochphilosophischen Reflexionen auf den alltäglichen Irrsinn und nicht zuletzt den Kunstbetrieb. Das Bremer Quintett (BQ), das aus fünf Einzelzeichnungen besteht, bietet eine Kostprobe des Kapielski-Kosmos. Von Perfekten Sachen wie auch schwojen und warpen lernt man. Da wird aus dem um 180º gedrehten Wurst & Käse wie durch Zauberhand Kunst & Käse. Die Verunsicherung des Betrachters erstreckt sich über Verlüste der Mitten und setzt sich diesmal mittels Oxymora fort bis zu Schwarze Schneepudel & weiße Berchwerchspudel in ROT. En passant hebelt Kapielski so unsere Welt aus den Angeln und nimmt deren Regelwerk aufs Korn.

Thomas Kapielski
Schwarze Schneepudel & weiße Berchwerchspudel in ROT; Kunst & Käse; Verlüste der Mitten; schwojen und warpen; Perfekte Sache!,
2008
Zeichnung
21 x 29,7 cm
5 Unikate
Preis: je 1000 €