Luca Frei

edition luca frei2

In Zusammenhang mit seiner Publikation „Thursday followed Wednesday and Tuesday followed Monday and there was Sunday and there was Saturday and there was Friday“, die diesen Herbst bei Spector Books veröffentlicht wurde, hat der Schweizer Künstler Luca Frei (*1976 in Lugano, lebt und arbeitet in Malmö) eine Sonderedition für das Kunsthaus Glarus in der Schweiz – Herausgeber des Buches – gestaltet. Die Galerieleiterin des Künstlerhaus Bremen ist Mitherausgeberin und wir freuen uns sehr, drei Exemplare seiner Grafik exklusiv als Jahresgaben anbieten zu dürfen.

Freis Arbeit beruht auf poetische Assoziationen, die oft von einem gewissen Humor geprägt sind. Seine Jahresgabe reflektiert die Fragen und Zweifel des Zeichnens und stellt genau die Materialien dar, aus denen sie entstanden ist: eine Tuschefeder und ein Tintenfass. Diese tragen menschliche Züge und scheinen ironischerweise schon zu wissen, was auf sie zukommt. Statt seine Zeichnung wie üblich mithilfe der Drucktechnik zu vervielfältigen, hat sich Frei hingegen entschieden, sie selbst von Hand zu reproduzieren. Jede Edition ist somit ein Original und zeigt im Unterschied zur maschinellen Reproduktion leichte Abweichungen auf.

Luca Frei
Ohne Titel, 2014
Tusche auf Papier
31 x 24 cm
Edition von 15, davon 3 für das Künstlerhaus Bremen
Presi: 210 €, ungerahmt